Drucken Versenden
Glasfaser für Schöneberg

Quote erreicht

Von Inge Seidenstücker

 


Schöneberg – Eine sehr erfreuliche Mitteilung konnte der Ortsvorsteher von Schöneberg, Walter Grebing nun überbringen. Demnächst wird es auch für den Hofgeismarer Ortsteil Schöneberg schnelles Internet geben.
Die Firma Goetel die bereits in anderen Orten in der Region Glasfaser-Anschlüsse bis in die Häuser verlegt, kann nun auch in Schöneberg damit beginnen. Voraussetzung dafür war, dass 60 Prozent der Haushalte einen Antrag bei Goetel für Internet und Telefon bis Ende November 2020 stellen. Der Ortsvorsteher und einige Mitstreiter legten alles daran, möglichst viele von der Notwendigkeit einer schnellen und vor allem ungehinderten Datenübertragung durch Glasfaser zu überzeugen. Am Ende haben sie die Quote von 104 sogar übertroffen und es konnten insgesamt 127 Anträge an Goetel eingereicht werden.
Wie wichtig ein schneller Internetzugang ist, wurde spätestens während der Pandemie deutlich, wo verstärkt im Homeoffice gearbeitet wird und sehr viele Nutzer im Internet unterwegs sind. Auch künftig wird der Bedarf sicherlich zunehmen und ein schneller Internetzugang ist damit auch eine Wertsteigerung für eine Immobilie.
Der Glasfaserausbau wird voraussichtlich in den nächsten Wochen beginnen und soll bis Ende März 2021 fertig sein. „Natürlich immer vorbehaltlich der Wetterverhältnisse und der Corona Entwicklung“, sagte Markus Schaumburg von der Firma Goetel. Selbstverständlich können auch noch in den nächsten Wochen Anträge abgegeben oder direkt an die Firma Goetel geschickt werden. Anträge und Informationsmaterial gibt es beim Ortsvorsteher.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder