Drucken Versenden
Flugplatzfest mit Familienprogramm

Wetterumschwung beim Flugtag

Von Barbara Siebrecht
Langenthal – Auf dem Flugplatz „Hölleberg“ wimmelte es an den beim Flugplatzfest 2019 vor Besuchern, die die Aussicht genossen und gespannt die Starts und Landungen der verschiedenen Flugzeugtypen beobachteten. Wählen konnten Fluggäste zwischen einmotorigen Kleinflugzeugen oder offenen Doppeldeckern. Wagemutige scheuten auch nicht den Flug mit dem Tragschrauber, der an ein fliegendes Motorrad erinnert.

Bild anzeigen

Iris Zweihoff ist Pilotin und Fluglehrerin für diese Tragschrauber.

© Foto: Siebrecht
Bild anzeigen

Der Flugtag auf dem Hölleberg war wieder ein tolles Erlebnis für viele Gäste.

© Foto: Siebrecht

Iris Zweihoff, Pilotin und Fluglehrerin für Tragschrauber hob mit ihrem Ultraleichtflugzeug und je einem Fluggast ab und drehte unter anderem einen Runde über die Burg Herstelle. Der Tragschrauber wird von den zwei Rotorblättern, die sich in der Luft ohne Antrieb durch den Luftzug drehen, oben gehalten. Für den Vorschub sorgt ein kleinerer Rotor am Heck, der durch einen Benzinmotor angetrieben wird. Ein Schwebflug ist möglich mit dem Ultraleichtflugzeug, dass eine Reichweite von 350 km hat. Der Tragschrauber hat keine Kabinenhaube und ermöglicht den Passagieren eine fast uneingeschränkte Rundumsicht und ein besonders intensives Erlebnis des Fluges. Die Pilotin stellte ihr Ultraleichtflugzeug auf Einladung des Luftsportvereins Hölleberg vor, und gibt in Höxter vom Flugplatz Räuschenberg aus Flugunterricht.
Auch wer am Boden blieb, war fasziniert von den verschiedenen Kleinflugzeugen und den Modellen und Flugshows der Modellflugzeug-Sparte. Zwischen den Starts und Landungen der großen Maschinen ließen sie ihre Modelle pfeilschnell im Luftraum über der Landebahn flitzen, Schrauben und Loopings drehen. „Manche der Gäste kommen nur wegen der Tombola“, verriet Ralf Blessing vom Luftsportverein Hölleberg schmunzelnd. Kein Wunder, denn attraktiven Preise wie Rundflüge mit Motor- oder Ultraleichtflugzeugen, ein Motorschirm-Schnupperkurs Gutscheine für Restaurants, oder die Tennishalle in Beverungen und attraktive Sachpreise wurden geboten. Die Kuchentheke mit selbstgebackener Spaghetti-Torte, Heidelbeer-Sahne, Käsekuchen und vielen weiteren Gebäcksorten war dicht umlagert. Müll vermieden die Vereinsmitglieder vorbildlich, indem sie das Spülmobil der Helmarshäuser Vereine nutzten. Die Kinder freuten sich über die Hüpfburg, bastelten Windräder und Papierflieger und schleckten Eis von der Eis-Theke.
Am Samstag sorgte heißes Sommerwetter für gute Fernsicht. Ein Wetterumschwung am Sonntag führte zeitweise zum Stopp des Flugbetriebes. Rasch wurden die Kleinflugzeuge in den Hangar geschoben oder mit Seilen und Pflöcken vor der sichtbar herannahenden Regenfront mit Wind gesichert. Nach dem Regen ging der Flugbetrieb weiter.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder