Drucken Versenden

Finanzierung für neuen Dorfplatz gesichert

Burguffeln (hak) - Die Finanzierung für den neuen Dorfplatz im Grebensteiner Stadtteil Burguffeln ist gesichert. „Ich freue mich, dass es noch in diesem Jahr gelungen ist, eine Förderung in Höhe von 72.942 Euro zu ermöglichen“, berichtet Landrat Uwe Schmidt. Zusammen mit dem Eigenanteil der Stadt in Höhe von rund 46.500 Euro könne damit die Gesamtinvestitionssumme von knapp 119.500 Euro im Rahmen der Dorfentwicklung Burguffeln „geschultert werden“.

Bild anzeigen

V.l.: Peter Nissen (Servicezentrum Regionalentwicklung), Landrat Uwe Schmidt, Bürgermeister Danny Sutor, Ortsvorsteherin Evelyn Roth und Joachim Damm (Arbeitskreis Dorfentwicklung Burguffeln).

© Foto: privat

Der Dorfplatz Burguffeln liegt direkt an der Hauptstraße und wird zurzeit von einer großen Grünfläche und einem Einzelbaum geprägt. „Im Zuge der Dorfentwicklung in Burguffeln soll dieser Platz attraktiver und richtig zur Dorfmitte werden“, erläutert der Grebensteiner Bürgermeister Danny Sutor. Geplant ist, die vorhandene Pergola und die Bushaltestelle abzureißen. Die Pergola ist in die Jahre gekommen und die Bushaltestelle wird nicht mehr genutzt, da der Bus an der Hauptstraße an einer Haltebuch hält.
Sutor: „Dann wird die Natursteinmauer auf das Niveau des Platzes abgetragen – ein offenes Geländer soll dann den Blick vom Dorfplatz zur grünen Dorfmitte ermöglichen“. Vom Unterdorf kommend werde der Dorfplatz dann einsehbar. Vorgesehen ist außerdem ein Quellstein, von dem ein schmaler Wasserlauf an der Meißner Straße durch den Platz führt. Am Ende des Wasserlaufs wird ein Wasserbecken im tiefer gelegenen Bereich der Bremer Straße entstehen. „Hier kommen Bänke hin und damit gibt es dann einen Platz, wo man sich gerne aufhält“, ist sich der Bürgermeister sicher. Ein weiterer Bestandteil der Neugestaltung ist die Erweiterung des Dorfplatzes hin zu einem historischen Hohlweg östlich des Platzes. Außerdem werden alle Wegebeziehungen auf dem Platz neu gestaltet.
„Wir stellen immer wieder bei Dorfentwicklungsmaßnahmen fest, dass sich die Bürger einen Platz in der Dorfmitte, wo sie sich gern aufhalten wünschen – ein solcher Platz wird in Burguffeln entstehen“, berichtet Landrat Schmidt.
Damit die Stadt Grebenstein die Neugestaltung möglichst flexibel im Rahmen des geplanten Rückbaus der Kreisstraße 47 realisieren kann, ist im Förderbescheid eine lange Umsetzungsphase vorgesehen. Schmidt: „Die Stadt hat Zeit bis Juni 2020 – dann muss die Neugestaltung fertig sein“.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder