Veröffentlicht am 29.12.2022 09:56

Landkreis Kassel finanziert Installationen am Naturdenkmal: Neue Tafeln für den Offenberg

(v.l.) Jürgen Lips, Geschichtskreis Carlsdorf, Landrat Andreas Siebert, Peter Nissen, Leiter Servicezentrum Regionalentwicklung, Uwe Wendt, Bürgermeister Torben Busse, Tobias und Nadine Hofmeyer, Ortsvorsteher Reiner Hofmeyer und Philipp Könemann. (Foto: Julia Sürder)
(v.l.) Jürgen Lips, Geschichtskreis Carlsdorf, Landrat Andreas Siebert, Peter Nissen, Leiter Servicezentrum Regionalentwicklung, Uwe Wendt, Bürgermeister Torben Busse, Tobias und Nadine Hofmeyer, Ortsvorsteher Reiner Hofmeyer und Philipp Könemann. (Foto: Julia Sürder)
(v.l.) Jürgen Lips, Geschichtskreis Carlsdorf, Landrat Andreas Siebert, Peter Nissen, Leiter Servicezentrum Regionalentwicklung, Uwe Wendt, Bürgermeister Torben Busse, Tobias und Nadine Hofmeyer, Ortsvorsteher Reiner Hofmeyer und Philipp Könemann. (Foto: Julia Sürder)

Der Offenberg bei Carlsdorf ist ein ausgewiesenes Naturdenkmal, auf dem sich die größte zusammenhängende Kalkmagerrasenfläche im Raum Hofgeismar befindet. Neben den vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten, die es auf dem Offenberg zu entdecken gibt, bietet er auch einen wunderbaren Ausblick in die Umgebung. Wer wissen möchte, welche Orte und Bergkuppen von dort oben zu sehen sind, findet die Informationen auf drei neuen Panorama-Tafeln, die durch ehrenamtliches Engagement entstanden sind. „Die Mitarbeit der Menschen aus dem Dorf ist sehr gut gelungen. Hier auf dem Offenberg wurde ein sehr schönes Kleinod geschaffen”, lobt Landrat Andreas Siebert bei einem Ortsbesuch.
„Wir freuen uns sehr, dass der Landkreis Kassel die Finanzierung für die Tafeln übernommen hat”, sagt Ortsvorsteher Reiner Hofmeyer. Der Landkreis Kassel hatte einen unteren vierstelligen Betrag zur Verfügung gestellt, um die Carlsdorfer bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Weitere Hilfe gab es von den Mitarbeitern des Naturparks Reinhardswald, die das Aufstellen der Tafeln übernommen haben. Gestaltet wurden die drei Panorama-Tafeln von Tobias und Nadine Hofmeyer.
Für Geschichtsinteressierte wird das Angebot zudem um eine Informationstafel mit historischen Details zum 7-jährigen Krieg ergänzt. Jürgen Lips vom Geschichtskreis Carlsdorf hat die Tafel entworfen. Vor 260 Jahren diente der Offenberg noch als Schutzwall für französische Truppen, die sich 1762 auf dem Offenberg gegen heranrückende englische Bataillone verteidigten. Der Schutzwall auf der Bergkuppe ist heute noch zu erkennen.
Bei einem Naturschutzprojekt wurde der Offenberg im Februar 2021 von Büschen und Sträuchern befreit, um die artenreichen Kalkmagerrasen zu renaturieren und einen Lebensraum für besondere Arten, vor allem für Insekten und Tagfalter, zu schaffen. Bei einer Wanderung auf dem Naturpark-Rundwanderweg 3 von Hofgeismar über Carlsdorf lässt sich dieser historische und landschaftlich bedeutsame Ort erleben.
Hintergrund
Kalkmagerrasen sind extensiv genutzte artenreiche Wiesen auf trockenen und nährstoffarmen Böden. Die meisten Kalkmagerrasen sind durch den Menschen entstanden. Die Flächen wurden durch Schafherden Durch Düngung, Aufforstungen oder Verbuschung gingen viele dieser Lebensräume verloren. Als wichtiges Rückzugsgebiet für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten ist ihr Erhalt jedoch von herausragender Bedeutung.

north