(V.l.) Stefan Löber und Andre Franke (AGiL), Vizelandrätin Silke Engler, Andreas Gück (Jobcenter) beim Besuch der Metallwerkstatt im Wasserschloss Wülmersen. <br> (Foto: Landkreis Kassel)

Auf dem Weg in Beschäftigung

Im Wasserschloss Wülmersen kann man nicht nur in historischen Gemäuern übernachten und im Sommer Kultur erleben. Hier finden auch Qualifizierungskurse für junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren statt. "Wir wollen mit dieser Unterstützung denjenigen helfen, die Schwierigkeiten haben, ihren Platz auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu finden", informiert Vizelandrätin Silke Engler bei einem Besuch in den Werkstätten im Wasserschloss. Organisiert werden die Qualifizierungskurse in den Berufsfeldern Hauswirtschaft sowie Metall- und Holzverarbeitung von der kreiseigenen Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel mit Sitz in Wolfhagen. "Die Qualifizierung ist niedrigschwellig angelegt – wir wollen das unsere Teilnehmer ihre Persönlichkeit stabilisieren und damit eine Ausbildungs- und Berufsreife erlangen", ergänzt AGiL-Geschäftsführer Andre Franke. Zum Angebot gehören daher auch sozialpädagogische Angebote und individuelle Unterstützung in Deutsch und Mathematik. "Für uns ist es wichtig, dass wir mit dieser Qualifizierung junge Menschen an eine eigenverantwortliche Lebensführung heranführen können", betont Vizelandrätin Engler. "Wir können bis zu 16 Teilnehmende aufnehmen, die hier ihre Fähigkeiten in den Werkstätten und im hauswirtschaftlichen Bereich ausprobieren können", berichtet Stefan Löber, der das Qualifizierungsprojekt für AgiL koordiniert. Neben den praktischen Phasen besuchen die Jugendlichen einmal die Woche die Herwig-Blankertz-Schule in Hofgeismar. Für das auf 18 Monate angelegte Qualifizierungsprojekt erhält AGiL 252.000 Euro aus Arbeitsmarktförderungsmitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Weitere 172.000 Euro steuert das Jobcenter Landkreis Kassel bei. "Für uns sind das sinnvoll eingesetzte Mittel, um jungen Menschen eine Chance für den Einstieg in das Berufsleben zu bieten – die Arbeitsmarktlage ist gerade für diese Zielgruppe trotz Arbeitskräftemangel in vielen Bereichen immer noch sehr angespannt", betont Andreas Gück, Teamleiter Markt und Integration beim Jobcenter. "AgiL führt diese Qualifizierungskurse bereits seit vielen Jahren durch und wir haben damit vielen jungen Menschen geholfen, ihr Leben ohne Transferleistungen bestreiten zu können", bilanziert Vizelandrätin Engler abschließend.
> Weiter lesen


north