Veröffentlicht am 17.11.2022 12:40

Auszubildende für exzellente Leistungen geehrt

Annalena Volkmer wurde beim Landkreis Kassel zur Verwaltungsfachangestellten ausgebildet und gehört zu Jahrgangsbesten in ganz Hessen. (Foto: Landkreis Kassel)
Annalena Volkmer wurde beim Landkreis Kassel zur Verwaltungsfachangestellten ausgebildet und gehört zu Jahrgangsbesten in ganz Hessen. (Foto: Landkreis Kassel)
Annalena Volkmer wurde beim Landkreis Kassel zur Verwaltungsfachangestellten ausgebildet und gehört zu Jahrgangsbesten in ganz Hessen. (Foto: Landkreis Kassel)

Freude und Stolz mischen sich bei Annalena Volkmer, denn die 22-Jährige aus Trendelburg-Langenthal hat in diesem Jahr nicht nur ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Landkreis Kassel erfolgreich abgeschlossen, sondern gehört darüber hinaus auch noch zu den Jahrgangsbesten in ganz Hessen. Dafür wurde sie, gemeinsam mit 22 weiteren Frauen und Männern, im September in Gießen geehrt. Zu den Besten gehört Volkmer schon beim Fachabitur an der Herwig-Blankertz-Schule in Hofgeismar. Danach stehen ihr viele Türen offen. Für die damals 18-Jährige steht jedoch schon fest: Sie will in einer Behörde arbeiten. Am liebsten beim Landkreis Kassel. "Über eine Freundin hatte ich bereits viel Gutes über die Landkreisverwaltung gehört", erinnert sie sich. Auch lockt sie die Vielfalt der Aufgaben und damit der Ausbildungsbereiche. "Leider wissen viele junge Menschen gar nicht, was der Landkreis alles macht", bedauert sie. Am 12. August 2019, zufällig ihr 19. Geburtstag, beginnt sie ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Landkreis. "Ich wurde überall sehr gut aufgenommen und die Ausbilderinnen und Ausbilder haben sich intensiv um mich gekümmert", erinnert sich Volkmer. Leider kommt dann die Corona-Pandemie. Das bedeutet Distanzunterricht und auch manche Gemeinschaftsaktivität der Auszubildenden fällt den Einschränkungen zum Opfer. Trotz dieser widrigen Umstände erreicht sie in den Prüfungen exzellente Noten. Sich selbst beschreibt Volkmer als "echtes Dorfkind", dabei "offen, kommunikativ und selbstbewusst". Ehrgeizig sei sie auch, räumt sie ein. "Aber nicht übertrieben", wie sie betont. "Ich denke nicht nur ans Lernen", sagt sie lachend, "dafür habe ich keine Zeit." Denn die meiste Freizeit verbringt sie mit dem Musikzug Langenthal, in dem sie mit großer Leidenschaft Querflöte und Klarinette spielt. Mit Auftritten oft auch am Wochenende. Der nächste Schritt ist für Volkmer nun der Einstieg in den gehobenen Dienst und ein Duales Studium. Dafür ist sie zum Landeswohlfahrtsverband (LWV) gewechselt. Jungen Menschen, die sich für eine Ausbildung in einer Behörde interessieren, empfiehlt sie zunächst die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten zu absolvieren. "Während der dreijährigen Ausbildungszeit bekommt man einen Einblick in viele Verwaltungsbereiche und kann herausfinden was einem selbst gefällt", betont sie. Auch sei ihr der Einstieg ins Studium auf dieser Basis sehr leicht gefallen. Informationen zu den aktuellen Ausbildungsmöglichkeiten beim Landkreis Kassel finden Sie unter www.landkreiskassel.de/ausbildung

north