Veröffentlicht am 28.12.2022 10:32

Wohin mit dem Weihnachtsbaum? Tipps zur Verwertung

Wohin mit dem Weihnachtsbaum nach den Feiertagen? (Foto: Pixabay)
Wohin mit dem Weihnachtsbaum nach den Feiertagen? (Foto: Pixabay)
Wohin mit dem Weihnachtsbaum nach den Feiertagen? (Foto: Pixabay)

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 30 Millionen Weihnachtsbäume zum Fest aufgestellt. Nach dem Fest haben alle Bäume ihren Zweck erfüllt und müssen entsorgt werden.

Ehrenamtliche Sammlung

Weihnachtsbäume ohne Schmuck werden in vielen Städten und Gemeinden von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen eingesammelt und zu zentralen Sammelstellen gebracht.
Die Sammeltermine werden in den örtlichen Mitteilungsblättern der Städte und Gemeinden bekannt gegeben.
„Sofern uns die Städte oder Gemeinden eine zentrale Sammelstelle mitgeteilt haben, holen wir die gesammelten Weihnachtsbäume mit einem Sperrmüllfahrzeug dort ab und verwerten diese“, so der Betriebsleiter der Abfallentsorgung Kreis Kassel, Uwe Pietsch.

Verwertungsweg

„Angeregt durch die Klimadiskussion hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden“, betont Pietsch. „Früher wurden viele Weihnachtsbäume in Silvester- oder Osterfeuern verbrannt, was zu einer großen Menge klimaschädlicher Gase führte. Die Verwertung der Bäume als Ersatzbrennstoff im Heizkraftwerk ist wesentlich umweltfreundlicher und hat gleich mehrfachen Nutzen.“ Fossile Energien werden eingespart sowie werden Wärme und Strom erzeugt.

Weitere Tipps zur Verwertung

Wer seinen Weihnachtsbaum länger bewundern möchte oder den Sammeltermin verpasst hat, kann folgende Möglichkeiten nutzen:

  • Zerkleinert in die Biotonne
  • Verwertung über den Kompost im Garten
  • Selbst auf die Entsorgungszentren Hofgeismar und Lohfelden bringen (kostenpflichtig)

Mehr aus diesem Ort

Wichtig: Damit die Weihnachtsbäume verwertet werden können, muss jeglicher Schmuck vorher entfernt werden.

Mehr Informationen unter www.abfall-kreis-kassel.de oder Telefon 0561/1003 - 1133.

north