Veröffentlicht am 31.03.2022 11:19, aktualisiert am 31.03.2022 13:19

Thomas Ackermann übergibt fünf Nisthilfen

Kira Kirchmeier, Mona Rittner, Nele Kaiser, Ben Ebner, Tim Lehnard und Jannik Bartel von der Umwelt-AG der Lilli-Jahn-Schule freuen sich über die neuen Nistkästen an ihrer Schule. Im Hintergrund: Thomas Ackermann (Dezernent für Umwelt und Klimaschutz), Angelika Schröder (Artenschutzbeauftragte), Christiane Kemper (Leiterin Umwelt-AG) und Heike Schneider (Schulleiterin). (Foto: Foto: Landkreis Kassel)
Kira Kirchmeier, Mona Rittner, Nele Kaiser, Ben Ebner, Tim Lehnard und Jannik Bartel von der Umwelt-AG der Lilli-Jahn-Schule freuen sich über die neuen Nistkästen an ihrer Schule. Im Hintergrund: Thomas Ackermann (Dezernent für Umwelt und Klimaschutz), Angelika Schröder (Artenschutzbeauftragte), Christiane Kemper (Leiterin Umwelt-AG) und Heike Schneider (Schulleiterin). (Foto: Foto: Landkreis Kassel)
Kira Kirchmeier, Mona Rittner, Nele Kaiser, Ben Ebner, Tim Lehnard und Jannik Bartel von der Umwelt-AG der Lilli-Jahn-Schule freuen sich über die neuen Nistkästen an ihrer Schule. Im Hintergrund: Thomas Ackermann (Dezernent für Umwelt und Klimaschutz), Angelika Schröder (Artenschutzbeauftragte), Christiane Kemper (Leiterin Umwelt-AG) und Heike Schneider (Schulleiterin). (Foto: Foto: Landkreis Kassel)

Für die Schüler der Lilli-Jahn-Schule in Immenhausen wird praktischer Artenschutz jetzt sicht- und erlebbar, und zwar in Form von fünf artgerechten und langlebigen Nisthilfen, die der Landkreis kostenlos für das Schulgelände zur Verfügung stellt.”Die Lilli-Jahn-Schule engagiert sich bereits seit Jahren im Artenschutz mit unterschiedlichen Projekten”, betont Schulleiterin Heike Schneider. So wurden schon im vergangenen Jahr mehrere Nistkästen für unterschiedliche Meisenarten, Rotschwänzchen, Rotkehlchen und Zaunkönige auf dem Schulgelände angebracht. Zusätzlich wurden für Eichhörnchen zwei Futterhäuser an geeigneten Stellen aufgehängt. Um weiteren Vogelarten die Aufzucht ihrer Brut zu ermöglichen, kommen nun noch Nistkästen vom Landkreis Kassel aus dem Projekt „Neues Zuhause für Sperlinge, Mauersegler und Co.” hinzu. Auch bei der Auswahl geeigneter Standorte für die Anbringung wurde die Schule unterstützt.”Wir müssen wieder lernen, unser Leben in Koexistenz mit der Natur zu gestalten, nur dann sichern wir auch unsere eigene Zukunft. Dabei sind auch alle kleinen Schritte wie diese Nistkästen oder das Bienenhotel im eigenen Garten ein guter Weg in diese Richtung”, erklärt Thomas Ackermann, Dezernent für Umwelt und Klimaschutz beim Landkreis Kassel bei der Übergabe der Nistkästen. Außerdem bekamen die Schüler Informationen über die zukünftigen Bewohner und warum es wichtig und nötig ist, Ersatzlebensräume zu schaffen.

north